schutthalde.ch | KERNKRAFT | WESTERN | SCHULE | impressum

Wellenberg (Schweiz)

wellenberg

2002 lehnte die Nidwaldner Bevölkerung das Sondierungsbohrgesuch der GNW (Genossenschaft für nukleare Entsorgung Wellenberg) ab. In der Bildmitte ist der Wellenberg zu sehen, wo die Sondierbohrung hätte abgeteuft werden sollen.

beznau

Kernkraftwerk Beznau mit zwei Reaktoren (AG)

mühleberg

Kernkraftwerk Mühleberg (BE)

gösgen

Kernkraftwerk Gösgen (SO)

leibstadt

Kernkraftwerk Leibstadt (AG)

Die 5 Schweizer Kernkraftwerke haben 2004 rund 25,43 Mrd. kWh Strom produziert, knapp 2 % weniger als 2003. Grund ist, dass die Reaktoren von Beznau I in Döttingen (AG) und Leibstadt (AG) länger als üblich stillstanden.
Im Mittel waren alle 5 Anlagen zu 90,2 % (Vorjahr: 92,3 %) ausgelastet:
Beznau I (AG): 87,5 % (95,9 %)
Beznau II (AG): 96,7 % (91,4 %)
Gösgen (SO): 94,4 % (94,5 %)
Leibstadt (AG): 85,2 % (91,5 %)
Mühleberg (BE): 92,8 % (88,2 %)

Lucens (VD)

21. Januar 1969: Beim Versagen des Kühlmittels eines experimentellen nuklearen Reaktors in Lucens im Kanton Waadt wird eine grosse Menge Strahlung in einer Felskaverne freigesetzt. Die Kaverne wird daraufhin versiegelt.

* Wikipedia: Kernkraftwerk Beznau
* Wikipedia: Kernkraftwerk Leibstadt
* Wikipedia: Kernkraftwerk Mühleberg
* Wikipedia: Kernkraftwerk Gösgen
* Wikipedia: Liste der nuklearen Unfälle
* Bundesamt für Energie BFE: Radioaktive Abfàlle

nach oben